Öko-Test, Heft 10/2010: Gestestet wurden 13 Kombi-Solaranlagen von namhaften Herstellern. Das Solarheizpaket COMBI line SH 1440 AR ist dabei eine von zwei Solaranlagen, die mit dem Gesamturteil "sehr gut" abgeschnitten haben.


Stiftung Warentest, Zeitschrift test, Ausgabe: 03/2009:Testsieger ist das Solarheizpaket COMBI line SH 1440 mit 6 lasergeschweißten EURO L20 AR Flachkollektoren und Solarregler SUNGO SXL.  

Stiftung Warentest-Urteil*: "Sehr leistungsfähige Solaranlage mit der besten Energieeffizienz im Test: 29 Prozent des jährlichen Gas- oder Ölverbrauchs konnten eingespart werden. Die groß dimensionierten Flachkollektoren liefern einen hohen Ertrag. Der Speicher ist einer der am besten gedämmten im Test. Die Anlage verbraucht sehr wenig Strom."
*Erstveröffentlichung test Ausgabe 3/2009; Aktualisierung: März 2012: Sonderheft test: Energie sparen

 


Jährliche Energieeinsparung an Gas oder Öl in %. (13 Solaranlagen im Test)

Kombispeicher und Konvektionsbremse

Der Kombispeicher TERMO ist dank Tank-in-Tank Bauweise besonders kompakt und durch die 120-mm-Polyesterfaservlies-Isolierung hervorragend gedämmt. Die patentierte Konvektionsbremse CONVECTROL reduziert die Speicherverluste an den Anschlüssen spürbar. Das COMBI line Solarheizsystem gibt es in verschiedenen Paketausführungen, je nach Bedarf.  

Lieferumfang:

Solarheizpakete COMBI line zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung:

  • 4 bis 6 Solarkollektoren EURO L20 AR oder EURO L20 MQ AR
  • 1 Kollektor-Montageset
  • 1 Kombispeicher TERMO, Größe: 700 l oder 1000 l Inhalt
  • 1 Solarstation CIRCO mit Ausdehnungsgefäßset, Typen: CIRCO 6 (Standard Solarkreispumpe) oder CIRCO 6E (Stromsparpumpe)
  • 1 Solarregler SUNGO SL, SXL oder VARIO
  • 1 Solarflüssigkeit DC 20
  • Kollektormontage: Aufdach, Indach oder Freiaufstellung (Ausnahme EURO L20 AQ AR: hier ist die Indachmontage nicht möglich)

 
Fragen Sie Ihren Fachhandwerker. Ihr Fachhandwerker berät Sie gerne, um mit Ihnen gemeinsam das für Sie optimale COMBI line Solarheizpaket auszuwählen.

Quelle: Wagner & Co