Zur Erhöhung der Akzeptanz und zur weiteren Verbreitung des Themas lobt der SeV den Architekturpreis „Gebäudeintegrierte Solartechnik 2014" aus.

Teilnahmeberechtigt sind weltweit alle Architekten, Eigentümer/Betreiber und Solartechnik-Unternehmen – privat oder gewerblich, industriell oder öffentlich – von mindestens einer Solaranlage (Solarstrom und/oder Solarwärme), die einen wesentlichen Bestandteil des Gebäudes bildet.

Die Inbetriebnahme, das heißt, die nachweisbare erste Energielieferung dieser Anlage, muss im Zeitraum 01.01.2011 bis 30.06.2014 erfolgt sein.

 

Gebäudeintegration von Solaranlagen soll breiter Öffentlichkeit erreichen

Die Aufgabe besteht darin, für diese technischen Neuerungen adäquate gestalterische Umsetzungen zu finden. Architekten können – durch eine architektonisch und technisch anspruchsvolle Gebäudeintegration von Solaranlagen in Dach und/oder Fassade – die Sensibilität für die Verbindung von Gebäude und Solartechnik bei Bauherren und breiter Öffentlichkeit steigern und somit regenerativen Energien zu einer weiteren Verbreitung verhelfen.

Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 31. Juli 2014. Der 1. Preis ist mit 15.000 Euro dotiert, weitere 10.000 Euro sind für Anerkennungspreise vorgesehen, zusätzlich 2.000 Euro werden für eine studentische Arbeit bereitgestellt. Die Teilnahmeunterlagen können heruntergeladen werden unter www.sev-bayern.deoder können beim SeV angefordert werden.

 

Hier geht es zum Originaltext...

 

Quelle: Solarenergieförderverein Bayern (SeV) | solarserver.de © Heindl Server GmbH v. 12.05.2014 | 

Foto: © Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de