Auf dem 24. OTTI-Symposium zur thermischen Solarenergie in Bad Staffelstein diskutieren derzeit mehr als 300 Forscher und Unternehmensvertreter die Rolle der Solarthermie für die Energiewende.

 

2,5 Millionen veraltete Heizkessel müssten sofort ausgetauscht werden

Veraltete Heiztechnik führe zu unnötig hohen Heizrechnungen und schade der Umwelt, betont der BSW-Solar. Vier von fünf Heizungen in deutschen Kellern entsprächen nicht mehr dem Stand der Technik. Die Nachrüstpflichten in der EnEV 2014 erfassten aber lediglich einen Bruchteil davon: Von den rund 20 Millionen betriebenen Öl- und Gasheizungen in Deutschland müssten nach Schätzungen des Solar-Verbandes mindestens 2,5 Millionen veraltete Heizkessel sofort ausgetauscht werden.

Die EnEV biete jedoch einen Ausnahmetatbestand für Ein- und Zweifamilienhäuser. Dieses Schlupfloch führe dazu, dass viele veraltete Kessel, die aus Klimaschutz- und Kostengründen längst ausgetauscht werden müssten, weiterhin Bestandsschutz genießen. Für die Branche bleibe die EnEV insbesondere im Gebäudebestand hinter den Erwartungen und den Erfordernissen der Energiewende zurück.

 

Solarwärme macht unabhängiger von Energieimporten

„Der Löwenanteil des privaten Energieverbrauchs entfällt auf die Heizung und Warmwasser. Allein 40 Prozent der energiebedingten CO2-Emissionen stammen aus Wärmeerzeugung für die Raum- und Prozesswärme. Dennoch spricht die Bundesregierung seit Jahren hauptsächlich über den Stromsektor. Dieser blinde Fleck muss jetzt endlich ins Visier genommen werden“, fordert Mayer. Solarwärme mache unabhängiger von Energieimporten.

Durch eine umweltfreundliche Sonnenheizung in Kombination mit moderner Heiztechnik ließen sich die Heizkosten in den meisten Haushalten mehr als halbieren. Der BSW-Solar fordert die Bundesregierung daher auf, die Weichen für einen ambitionierteren Umstieg auf erneuerbare Wärme zu stellen.

 

Hier geht es zum Originaltext...

 

Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e.V. | solarserver.de © Heindl Server GmbH v. 07.05.2014 | 

Foto: © Dr. Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de