Die Daten stammen vom kalifornischen Stromnetzbetreiber ISO. Dezentrale private und gewerbliche Photovoltaik-Anlagen mit rund 2,2 GW sind dabei nicht erfasst. Der Solar-Anteil an der Stromversorgung ist in Kalifornien etwa so hoch wie der in Spanien oder Deutschland und wäre unter Einbeziehung der nicht erfassten Anlagen sogar noch höher.

 

Solarstrom-Anteil am Stromverbrauch steigt

Der Anteil am Strombedarf, der mit Solarstrom gedeckt wird, steigt in Kalifornien jeden Monat. Das liegt sowohl an der Jahreszeit als auch daran, dass neue Kraftwerke gebaut werden. Im Januar betrug der Anteil noch 2,9 % und stieg dann im Februar auf 3,7 % und im März auf 5,1 %.

Werden Windkraftwerke, Geothermie, Wasserkraftwerke und Biomasse-Anlagen hinzugerechnet, bedienten Großanlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Berichtsmonat 25 % des Strombedarfs in Kalifornien.

 

Hier geht es zum Originaltext...

 

Quelle: BCConsult; Bild: California ISO | solarserver.de © Heindl Server GmbH v. 07.05.2014 | 

Foto: © Karl-Heinz Liebisch  / pixelio.de